Massaker an Weissstörchen auf Malta

stoerche abschuss malta

Am 18. und 19. Mai 2011 flog auf Malta der größte dort jemals beobachtete Weissstorchtrupp (ca. 200 Vögel) ein, um auf der Insel zu rasten. Die Vögel wurden sofort von einheimischen Jägern unter Beschuss genommen. Einen detaillierten Bericht mit Fotos vom 19. Mai gibt es auf der Website von BirdLife Malta. Im folgenden eine deutschsprachige Zusammenfassung des Artikels:

Mindestens 7 Störche wurden abgeschossen, ein weiterer wurde schwer verletzt und musste später von einem Tierarzt eingeschläfert werden. Außerdem wurden zwei fliegende Störche mit herunterbaumelnden Beinen und Lücken im Gefieder beobachtet, die wahrscheinlich ebenfalls angeschossen waren. Zwei Jäger wurden nach der „Storchenjagd“ gesehen, einer mit einem einzelnen Storch, der andere trug zwei erlegte Störche bei sich. Am Schlafplatz der Störche hörten Mitarbeiter von BirdLife Malta auch während der Nacht Schüsse, und beim Abflug am nächsten Morgen konnten sie einen Abschuss direkt beobachten. Die Vögel schienen eine weitere Nacht auf Malta zu verbringen, so dass von zusätzlichen Abschüssen auszugehen ist.

Auf der Startseite von BirdLife Malta berichtet in einem Video eine Augenzeugin von der Bejagung der Störche.

Auf Malta werden also, trotz informierter Polizei und anwesender Naturschützer, weiterhin Störche und andere geschützte Arten massiv bejagt. Protest beim zuständigen Premierminister wäre deshalb wichtig: customercare.opm@gov.mt oder direkt über ein Kontaktformular auf der Internetseite der Regierung.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, News abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.