13. Februar 2011: Sturm, Regen und Kälte – und wieder mal ohne Heizung

Das war heute KEIN Tag, wie man ihn sich wünscht. Heftiger Regen mit starken Böen, ständige Probleme mit dem Internetzugang. Und am Abend wegen leerer Batterien kein Zündstrom für die Heizung. Bei 6 Grad macht das Arbeiten am Schreibtisch dann keinen Spaß – und die nassen Klamotten trocknen auch nicht. Im nächsten Winter ist ein Generator an Bord, dann bin ich unabhängig von den schwachbrüstigen VW-Bus-Batterien.

Wegen der ungemütlichen Wetterlage habe ich am Vormittag beschlossen, mich heute dem nächsten Video zu widmen. „Das Geheimnis der Müllstörche“ heißt es, zeigt den nächtlichen Einflug in den Schlafplatz im Tümpel und ist, nach mehreren Anläufen, seit heute online. Ich hoffe, dass es jetzt endlich auch in voller Länge läuft. Sorry für die, die vorher erfolglos versucht haben, das Video über die ersten paar Sekunden hinaus anzuschauen.

Pedro Mendez hat heute dem Betreiber der Deponie Medina Sidonia mitgeteilt, dass ich in den nächsten 2 Wochen täglich die Anlage betreten möchte. Nun muss nur noch das Wetter mitspielen – was aber bis Mittwoch eher unwahrscheinlich ist.

Ich hoffe, dass ich morgen wieder über neue Beobachtungen an den Störchen berichten kann. Jetzt krieche ich erst mal in den Schlafsack und wärme mich auf. Feldarbeit im Winter ist selbst in Andalusien nicht immer spaßig.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Tagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu 13. Februar 2011: Sturm, Regen und Kälte – und wieder mal ohne Heizung

  1. Margrith Enggist schreibt:

    Lieber Holger

    Bevor ich mich nun zur Nachtruhe begebe, wollte ich noch deinen Bericht lesen.
    Wiederum sehr interessant und sagenhaft, faszinierende Bilder. Tja, was man mit der heutigen Technik alles machen kann. Kompliment, das Video „das Geheimnis der Müllstörche“ ist wirklich ein super Beitrag. Es ist ja kaum zu glauben, dass die Störche am Boden übernachten. Eigentlich das Gegenteil was wir von den Störchen bei uns kennen.
    Nun, bin ich gespannt was dich auf den Mülldeponien erwartet.
    Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und freue mich auf deine nächsten Berichte.
    Liebe Grüsse
    Margrith

  2. Ruggero schreibt:

    Lieber Holger

    Deine Berichte sind spannend und spitze. Ich mache überall Werbung dafür. Gibt wunderbaren Stoff für das nächste Storchenbulletin. Die Redaktion der 40. Ausgabe 2010/2011 steht kurz vor dem Abschluss in perfekter, länderübergreifenden Zusammenarbeit mit Markus Bonani.
    Wetter: Nach einem ganzen Monat Trockenheit hat es hier in Bern gestern zum ersten Mal wieder ein bisschen geregnet. Bergenhusen kämpft mit Schnee und Eis. Da hast du es in Spanien gar nicht so schlecht.

    Alles Gute, viel Erfolg und herzliche Grüsse

    Ruggero Ponzio

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s