Wo ist Amelios? 6. September 2011

Wie Margrit Enggist bereits am 4. September mitgeteilt hat, erhalten wir von Amelios derzeit keine neuen Koordinaten mehr. Woran kann das liegen? Zum einen – und das wäre eine schlimme Nachricht – könnte ihm etwas zugestossen sein. In den letzten Daten, die wir erhalten haben, gab es keinerlei Hinweise auf Probleme. Leider war die letzte Ortsangabe nicht ein punktgenauer GPS-Punkt, sondern ein Doppler-Fix mit wesentlich geringerer Genauigkeit. Somit haben wir keine auf wenige Meter zuverlässige Ortsangabe, wo wir nach dem Vogel bzw. Sender suchen könnten.

Es gibt noch eine andere Möglichkeit: Mit dem ersten September wurden alle unsere Sender auf einen neuen, einprogrammierten Übertragungszyklus umgeschaltet. In der Zugzeit sollen nämlich nicht wie vorher nur alle 4 Tage, sondern ab 1. September alle 2 Tage Daten übermittelt werden. Durch diese senderinterne Umschaltung kam es bei allen Vögeln zu geringfügigen Zeitverschiebungen. Amelios jedoch hat sich seitdem nicht mehr gemeldet. Wir hoffen, dass das Problem an der Senderprogrammierung liegt und der Sender bald wieder normal Daten übermittelt.

Wir werden täglich überprüfen, ob Amelios sich wieder meldet und auf dieser Seite sofort informieren, wenn es Neuigkeiten gibt. Parallel versuche ich, vom Senderhersteller NorthStar Informationen über mögliche Fehlerquellen bei der Umstellung der Sendezyklen zu erhalten.

Drücken wir die Daumen, dass der Sender von Amelios in den nächsten Tagen wieder „erwacht“.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter News, Satellitentelemetrie, Senderstörche Update veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Wo ist Amelios? 6. September 2011

  1. Rosa Appelt schreibt:

    Auch ich drücke für Amelius die Daumen und hoffe, dass sich alles zum Guten wendet.

  2. Beat Huggenberger schreibt:

    Was mir an der Geschichte von Amelios nicht gefällt, ist die Tatsache, dass die letzte Meldung vom 28.08.02011, mitten im einem Wald liegt, was ich ungewöhnlich fand, und dass dieseser Standort nur etwa 150 Meter von einer Überlandleitung entfernt war.
    Ich hoffe, dass bald wieder posititve Nachrichten von Amelios vermeldet werden können,

    • Holger Schulz schreibt:

      Hallo, Herr Huggenberger,
      Die letzte Koordinate war eine Dopplerkoordinate. Genauigkeit mehrere Kilometer. Da kann der Vogel in einem Waldgebiet oder auch außerhalb gewesen sein, oder im Flug über einem Waldgebiet. Dopplerkoordinaten sind nicht geeignet, genaue Standortangaben zu analysieren, sondern den ungefähren Ort zur Zeit der Signalübermittlung abzuschätzen. Dazu kommt, dass selbst bei verunglückten Vögeln die Sender meist weiter funktionieren.
      Ich hoffe noch immer, das ein Programmierfehler oder ein senderinterner Verarbeitungsfehler für das Ausbleiben der Daten verantwortlich ist.
      Beste Grüsse
      Holger Schulz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s