Update Senderstörche Dani, Sämi und Amelios, 16.2.2012

Seit dem letzten Update am 20. Januar gibt es von den Senderstörchen Dani und Sämi keine Neuigkeiten.

Dani hält sich weiterhin im Norden Spaniens auf der Deponie bei Ejea de los Caballeros und in deren Umfeld auf. Die Sensordaten weisen darauf hin, dass der Vogel gesund und aktiv ist. Auch technisch funktioniert der Sender einwandfrei.

Sämi hat sein Aufenthaltsgebiet im Senegal, ca. 160 km westsüdwestlich von Dakar, nur unwesentlich verändert. Die Performance des Senders ist einwandfrei.

Die aufwändige Suche nach dem Sender des toten Storchs Amelios durch die SEO (Spanische Ornithologengesellschaft) wurde bisher nicht wieder aufgenommen. Da seit dem 19. 12.2011 keine neuen Koordinaten mehr eingegangen sind, ist davon auszugehen, dass der Sender inzwischen im zerklüfteten Gelände in eine uneinsehbare Spalte oder enge Schlucht gerutscht und somit kaum mehr auffindbar ist.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Satellitentelemetrie, Senderstörche Update veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Update Senderstörche Dani, Sämi und Amelios, 16.2.2012

  1. Beat Huggenberger schreibt:

    Man kann es drehen und wenden wie man will, das Wissen um Standort und Zustand der besenderten Störche ist eine tolle Sache. Ich stelle mir vor, dass sowohl Sämi als auch Dani einer von hunderteten oder gar tausenden von Vöglen sind, welche sich in der Masse kaum unterscheiden. Aber trotzdem wissen wir, dank mordenster Technik, dass sie da oder dort dabei und aktiv sind. Grossartig.
    Schade, dass die Nachrichten von Amelios und Bruno nicht so positiv sind.
    Trotzdem, zwei von fünf Senderstörchen scheint es gut zu gehen und so hoffe ich natürlich, dass sie bald in unsere Regionen zurückfinden werden.

  2. Caroline Walta schreibt:

    Vielen Dank für die neue Updäten. Sehr interessant dass nicht alle junge Störche zum selben Gebiet abreisen. Ich hoffe es wird Sämi und Dani gut gehen!
    In Die Niederlände sind 653 (weiss) Störche im Winter hier geblieben (Zählung 14-15 Januar 2012). Es gibt jedoch immer ein grösseres % Störche dass Südlich abreist (www.ooievaars.eu).
    Herzlichen gruss aus Die Niederlände, Caroline Walta (www.haagsevogels.nl)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s