Elvis bei Lerida

Elvis hat inzwischen Lerida in Katalonien erreicht und hält sich derzeit im Umfeld der Deponie Montoliu auf. Von den anderen Senderstörchen gibt es keine Neuigkeiten.

Advertisements
Veröffentlicht unter Satellitentelemetrie, Senderstörche Update

Ist Senderstorch Elvis jetzt auf dem Heimzug?

Gestern, am 18. März 2013, hat der Senderstorch Elvis die Deponie bei Almagro verlassen. Seitdem ist er etwa 300 km weit nach Nordosten gezogen, Richtung Zaragoza/Lerida. Ist Elvis jetzt auf dem Heimzug, nachdem er sich seit dem 1. Oktober 2012 fast 1/2 Jahr lang überwiegend auf der Deponie Almagro aufgehalten hatte? Die nächsten Koordinaten von Elvis werden jedenfalls spannend.

Veröffentlicht unter Ergebnisse, Satellitentelemetrie, Senderstörche Update

SOS Storch: Feldforschung in Spanien

Seit 2012 führt Storch Schweiz, in enger Zusammenarbeit mit mehreren spanischen Partnern (SEO Madrid, SEO Extremadura, Gemeinde Malpartida de Caceres, Dr. Ursula Höfle/Nationales Institut für Wildtierforschung IREC), in der Extremadura ein Forschungsprojekt durch. Ziel der Untersuchungen ist es, modellhaft an einigen Deponien zu erfahren, wie sich im Detail die vorgesehenen Änderungen an den Deponien (Reduzierung des Anteils organischen Materials) auf die Störche auswirken. Ausserdem soll untersucht werden, ob auch eventuelle genetische Änderungen an den Störchen durch Einbringung westafrikanischer Vögel in die Population (Schweiz im vergangenen Jahrhundert) für die Änderung des Zugverhaltens verantwortlich sind. Das Projekt soll auch auf andere westeuropäische Länder/Partner ausgedehnt werden.

Im Rahmen dieser Untersuchungen wurden in den vergangenen Monaten mehrere Störche in Malpartida mit Datenloggern der neuesten Generation versehen. Mit diesen Geräten können detaillierte Informationen über kleinräumige Ortsveränderungen der Vögel gewonnen werden.

DSC7960 500px
Manuel Giraldo (Gemeinde Malpartida de Caceres) lädt mit der Peilantenne die Daten eines Loggers herunter. Im Hintergrund Peter Enggist und Daniel Schedler von Storch Schweiz

DSC8006 500px
Datenlogger der neuesten Generation. Er sammelt Koordinaten in einem internen Speicher und übermittelt ausserdem täglich per SMS/Mobilfunk fünf Koordinaten an die Forscher

Veröffentlicht unter Tagebuch

Westziehende Störche: Regionale „Präferenz“ in Spanien?

Schon lange fragen wir uns, warum die schweizerischen Weissstörche die grosse Deponie bei Madrid nicht aufsuchen. Von 55 Störchen, die seit dem Jahr 2000 in der Schweiz besendert wurden, hielt sich kein einziger jemals dort auf. Sie besuchten dagegen regelmässig die Deponien bei Lerida, Almagro, Cordoba, Sevilla (Dos Hermanas), Medina Sidonia und Algeciras (Los Barrios), die alle etwa auf einer diagonal durch Spanien verlaufenden Linie zwischen dem Ostrand der Pyrenäen und der Südspitze der Iberischen Halbinsel liegen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines, Ergebnisse, Satellitentelemetrie, Senderstörche Update

Update Senderstorch Elvis, 18.2.2013

Seit fast 5 Monaten hält sich Elvis überwiegend auf der Deponie Almagro auf und übernachtete meist in den ca. 10 km südlich davon gelegenen Überschwemmungsflächen des Stausees Embalse de la Vega de Jabalon. Seit dem 15. Februar wird Elvis auffällig häufig in der Laguna de Salobra geortet, sowohl tagsüber als auch Nachts. Der kleine See liegt direkt am Dorf Moral de Calatrava, etwa 8 km südöstlich von der Deponie Almagro. Die Laguna de Salobra wurde ehemals entwässert und landwirtschaftlich genutzt (Getreide, Wein), was auch im Satellitenbild noch deutlich zu erkennen ist. Heute hält die Laguna wieder Wasser und ist von grosser ornithologischer Bedeutung. In manchen Jahren treten aufgrund der hohen Wasservogeldichte Botulismus-Epidemien auf.

 
Bei den anderen Senderstörchen gibt es bisher keine massgeblichen Änderungen. Von Elvis, Toni, Yumna und Amelios II treffen nun wieder regelmässig Koordinaten ein, die Stromversorgung der Sender ist jedoch, vor allem bei Toni und Elvis, zeitweise noch immer kritisch. Sämi meldet sich derzeit nicht, wir hoffen, dass sein Sender in den nächsten Wochen wieder „anspringt“.

Veröffentlicht unter Satellitentelemetrie, Senderstörche Update

Update Yumna, 14.2.2013

Nach nur 5 Tagen auf der Deponie von Dos Hermanas ist Yumna am 12.2. auf die Deponie von Cordoba zurückgekehrt. Die 120 km Distanz scheinen die Vögel nicht vom gelegentlichen Wechsel ihrer „Nahrungsgebiete“ abzuhalten.

Veröffentlicht unter Satellitentelemetrie, Senderstörche Update

NEU! Jetzt auch Mülldeponien auf den Karten

Heute sind die Karten unserer Senderstörche nochmal um einiges informativer geworden. Mit einem Mausklick lassen sich Ortsmarken aller wichtigen Mülldeponien einschalten. Auf einen Blick lässt sich nun erfassen, wo die Störche sich auf einer Deponie aufgehalten haben. Dann heranzoomen, bis die Deponie im Satellitenbild zu sehen ist, mit allen Details, Gebäuden, Lastwagen usw.. Auch die allabendlichen Flüge zum Schlafplatz lassen sich jetzt auf den Karten erkennen, ebenso, wie Flüge zu Gewässern, an denen die Störche alltäglich trinken. Die Vorgehensweise ist ganz einfach. Damit Sie gleich loslegen können, wird das Ganze im folgenden nochmal genauer erklärt:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines, News

Wo ernähren sich unsere Senderstörche hauptsächlich?

Wo suchen unsere Senderstörche während des Zuges hauptsächlich nach Nahrung? Und wie viel Zeit verbringen sie tatsächlich auf Mülldeponien? Eine erste Auswertung ergab nun folgende Ergebnisse:

Dani lebte von seinem Abzug aus der Schweiz am 23. August 2011 bis zu seinem Tod in der Camargue am 23. September 2012 insgesamt 397 Tage. Während 291 Tagen hielt er sich zur Nahrungssuche ausschliesslich oder überwiegend auf Mülldeponien auf. Dies entspricht einem Anteil von etwa 73%, also immerhin fast drei Viertel. Die besuchten Deponien lagen in Spanien in Lerida, Ejeo de los Caballeros, Huesca und Zaragoza, ausserdem in Frankreich während der Übersommerung 2012 in Bourg-en-Bresse.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ergebnisse, Fakten und Hintergründe, News, Satellitentelemetrie, Senderstörche Update

Update Yumna, 8.2.2013

Yumna hat gestern, am 7.2.2013, die Deponie bei Cordoba verlassen und am Abend, nach 120 km Flug in südwestlicher Richtung, die Deponie von Dos Hermanas nahe Sevilla erreicht. Die anderen Senderstörche sind unverändert.

Veröffentlicht unter Satellitentelemetrie, Senderstörche Update

Update Senderstörche, 6.2.2013

Die Schlechtwetterperiode in Spanien ist erst mal vorbei. Und es scheint, dass auch die Sender unserer Störche deshalb langsam wieder „in Schwung“ kommen. Von Toni und Elvis, die sich manchmal mehrere Tage nicht meldeten, treffen inzwischen wieder regelmässig Koordinaten ein, wenn auch einzelne Tag zwischendurch noch fehlen. Gleiches gilt für die Sender von Yumna und Amelios II. Sämis Sender scheint seit 12. Januar wieder ausgefallen zu sein, ähnlich wie schon vom 14. August bis 16. November 2012. Wir hoffen, dass er seine Funktion bald wieder aufnimmt.

Alle Vögel halten sich nach aktuellem Datenstand weiterhin an den gleichen Orten auf wie beim letzten Update: Toni (letzte GPS vom 4.2.) auf der Deponie bei Lerida, Elvis (letzte GPS vom 6.2.) auf der Deponie bei Almagro (nach kurzem „Ausflug“ zum Nationalpark Tablas de Daimiel), Yumna (letzte GPS vom 3.2.) und Amelios II (letzte GPS vom 5.2.) auf der Deponie bei Cordoba, und Sämi (letzte GPS vom 12.1.) bei Fatick im Senegal.

Veröffentlicht unter News, Satellitentelemetrie, Senderstörche Update